Do, 14. Dezember 2017

Alles zur Toilette

19.03.2011 13:55

Schloss Artstetten startet Saison mit 'Jedermanns Thron'

Schloss Artstetten (Bezirk Melk) prolongiert - laut eigener Homepage auf vielfachen Wunsch - die vorjährige Sonderausstellung "Jedermanns Thron... wohin selbst der Kaiser zu Fuß ging", die die Geschichte der Toilette beleuchtet - von der Gemeinschaftslatrine in der Antike, über das Plumpsklo, bis zum Klosett mit Wasserspülung. Vom 1. April bis 1. November erwarten die Besucher zahlreiche und zum Teil für heutige Zeiten kurios anmutende Leihgaben des Wiener Sanitärmuseums sowie Privater.

In der Dauerpräsentation "Für Herz & Krone" wird Erzherzog Franz Ferdinand anhand von Fotos, Dokumenten, Gegenständen des persönlichen Lebens und Kunstobjekten, die er von seinen Reisen mitbrachte, porträtiert. Auf die Spuren der Habsburger kann man sich ab Mai auch an fünf Abendterminen begeben: Geboten werden zweistündige Vollmondführungen durch das Museum, die Gruft und die historische Parkanlage.

Schloss Artstetten diente als Familiensitz und Sommerresidenz der kaiserlichen Familie und wurde zur letzten Ruhestätte für Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Gemahlin, Sophie Herzogin von Hohenberg, die 1914 in Sarajevo getötet wurden. Die dem Attentat folgende Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien löste den Ersten Weltkrieg aus. Schloss Artstetten wurde urkundlich erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt und im Laufe der Jahrhunderte mehrfach umgestaltet. Seit 1982 ist der Bau Besuchern zugänglich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden