Mo, 18. Dezember 2017

Grenzüberschreitend

31.10.2010 15:39

Venusstatuen kommen als DVD in die Schulen

Die niederösterreichische "Venus von Willendorf" zählt zu den bekanntesten altsteinzeitlichen Fundstücken Österreichs – wofür die rundliche Dame steht, gibt der Forschung allerdings bis heute Rätsel auf. Niederösterreichische und tschechische Schüler wird nun die Zeit, in der die Venusstatuen entstanden sind, mit einer Schul-DVD nähergebracht. "Ein beispielhaftes Projekt für grenzüberschreitende Zusammenarbeit", freute sich Landesrätin Johanna Mikl-Leitner.

Die Filmdokumentation „Venuswelten“ erzählt eine europäische Geschichte, die sich nicht nur den Venusstatuen von Willendorf und der tschechischen von Dolni Vestonice widmet. "Das Phänomen Venus war nicht nur in Österreich, sondern in ganz Europa und Russland zu finden", erklärt der Geschäftsführer der NÖ Landesakademie, Christian Milota.

2.000 Schul-DVDs wurden produziert – 700 davon werden an Niederösterreichischen Schulen – an Gymnasien, Hauptschulen und zum Teil auch Volksschulen – verteilt. Ausgangspunkt war das Jubiläumsjahr der Venus von Willendorf 2008. Trotz intensiver Forschung bleibt eine Frage bislang unbeantwortet: War sie ein Fruchtbarkeitssymbol, eine Göttin oder eine erotische Figur?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden