Di, 21. November 2017

Coups in Baden

29.10.2010 10:02

64-Jähriger soll Spinde in Therme geplündert haben

Mehrere Einbruchsdiebstähle in der Römertherme Baden seit Sommer sind offenbar geklärt. Einem 64-jährigen Wiener wird nach Angaben der Stadtpolizei vom Freitag zur Last gelegt, Spinde in der Garderobe geknackt und Bargeld gestohlen zu haben. Der Mann wurde über Weisung der Staatsanwaltschaft in das Anhaltezentrum beim Landesgericht Wiener Neustadt eingeliefert.

Laut Stadtpolizei wurden seit Juli durch Nachsperre oder gewaltsames Öffnen von Spinden fünf Einbruchsdiebstähle in der Römertherme verübt. Der Gesamtschaden betrug etwa 3.000 Euro. Der nach umfangreichen Erhebungen ausgeforschte 64-Jährige wurde vor wenigen Tagen an seiner Wohnadresse in Wien festgenommen. Er gab den Ermittlern zufolge die Taten zu.

Außerdem wurde dem Mann ein Einbruchsdiebstahl in eine Umkleidekabine in einer Sauna in Bad Vöslau (Bezirk Baden) mit 350 Euro Beute nachgewiesen. Laut Stadtpolizei waren gegen den Wiener auch in Oberösterreich und im Burgenland Erhebungen wegen gleichartiger Delikte gelaufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden