Mi, 24. Jänner 2018

Streit um Lieder

04.10.2010 12:50

Gondolieri sollen nicht mehr "O sole mio" singen

In Venedig ist jetzt ein Streit um die Lieder entbrannt, welche die Gondolieri während der Fahrten auf den Kanälen der Lagunenstadt singen. Japanische und amerikanische Touristen wollen vor allem neapolitanische Volkslieder wie "O sole mio" und "Funiculi, Funicula" hören, die weltweit populär sind - aber nichts mit der venezianischen Tradition zu tun haben.

Daher verlangt jetzt die rechtspopulistische Regierungspartei Lega Nord neue Regeln, damit Gondolieri nur noch venezianische Volkslieder singen. "Gondolieri, die 'O sole mio' singen, zeigen keinerlei Respekt für die venezianische Tradition. Außerdem wird dadurch die Qualität des touristischen Angebots beeinträchtigt. Wir vermitteln das verzerrte Bild Venedigs als neues Disneyland, das nichts mit der Region zu tun hat", sagte der Lega-Stadtrat in der Gemeinde Venedig, Alberto Mazzonetto. Er verlangte vom Verband der Gondolieri, seine Mitglieder zu zwingen, auf ein venezianisches Repertoire zurückzugreifen.

Der Vorschlag Mazzonettos sorgte für hitzige Diskussionen. "Neapolitanische Volkslieder sind auf der ganzen Welt beliebt. 'O sole mio' ist kein neapolitanisches Volkslied, sondern ein Song, den die ganze Welt mag", sagte der neapolitanische Sänger Nino D'Angelo.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden