Di, 21. November 2017

„Zustände unhaltbar“

26.09.2010 18:31

Rentnerin hielt 29 Katzen in ihrer kleinen Wohnung

Entsetzt haben Tierretter die Wohnung einer 79-Jährigen in Mistelbach beschrieben. Zwischen verschmutzen Möbeln und verstreutem Futter hauste die Pensionistin mit 29 Katzen, die extrem verwahrlost sowie krank waren. Jetzt kümmern sich Pfleger in einem Tierasyl um die Samtpfoten.

„Offenbar hatte die betagte Besitzerin schon lange den Überblick über die vielen vierbeinigen Lieblinge verloren“, hieß es. Immer neue Schützlinge nahm die 79-Jährige auf, weil sie sich so auf Katzenbabys freute. „Dabei war sie mittlerweile mit der Pflege der Tiere völlig überfordert“, erklären die Fachleute, welche die Stubentiger schließlich aus der misslichen Lage befreiten: „Für die 29 Katzen gab es in der Wohnung gerade einmal drei Kisterln, das Futter war auf Boden und Möbeln verstreut.“ Viele der Tiere litten an Parasiten oder wiesen unversorgte Wunden auf.

Auf dem Dechanthof in Wilfersdorf haben die geretteten Katzen vorerst ein neues Zuhause gefunden. „Hier werden sie gepflegt, erhalten Medikamente“, sagen die Tierschützer. Jetzt werden Paten für die Stubentiger gesucht.

Infos gibt es unter der Telefonnummer 02573/2843.
Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden