Sa, 18. November 2017

Feuerwehr in Aktion

19.09.2010 12:18

5.000 Besucher staunten am Tag der offenen Tür

Mehr als 5.000 Besucher haben beim Tag der offenen Tür die Zentrale der Salzburger Berufsfeuerwehr in der Jägermüllerstraße in Maxglan gestürmt. Kein Wunder, das Unterhaltungsprogramm war erstklassig: Von der Oldtimer-Schau über Feuerwerk und Explosion bis zu spektakulären Rettungseinsätzen wurde alles geboten.

Berufsfeuerwehr-Chef Eduard Schnöll und sein Stellvertreter Reinhold Ortler haben sich für diesen Tag einiges einfallen lassen: "Unsere Spezialtruppe demonstriert eine Höhenrettung. Die Kollegen kommen zum Einsatz, wenn etwa jemand von einem Kran geholt werden muss oder wenn sich Wanderer am Kapuzinerberg verirren. Bei der Übung verwenden wir einen Schlauch- und Kletterturm. Das sieht aus wie eine Hausfassade mit Fenstern", berichtet Reinhold Ortler. Die Besucher klatschten eifrig Beifall.

Auch die Löschaktion nach einer Fettexplosion, der Einsatz bei einem Zimmerbrand und die Oldtimerschau stießen auf großes Interesse. Den kleineren Gästen machte verständlicherweise wiederum das Feuerwehr-Boot fahren auf der Glan am meisten Spaß. Beim Tag der offenen Tür der Berufsfeuerwehr gab es für große und kleine Besucher vieles zu bewundern.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden