So, 17. Dezember 2017

Schlimmer Crash

22.08.2010 19:44

Ausgebüxte Pferde galoppieren in Auto - zwei Verletzte

Fünf Pferde, die aus einer Koppel ausgebüxt waren, haben Sonntag früh in der Steiermark einen schweren Unfall verursacht: Die Huftiere galoppierten auf die B69, ein 26-jähriger Pkw-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Bei der Frontalkollision wurde der Mann schwer, seine Mitfahrerin leicht verletzt. Zwei Tiere mussten eingeschläfert werden.

Der 26-Jährige aus St. Andrä war laut Polizei gegen 4.15 Uhr auf der B69 von Oberhaag kommend in Richtung Arnfels (Bezirk Leibnitz) unterwegs, als ihm die fünf Pferde auf der Straße entgegengaloppierten. Zwei Huftiere steuerten direkt auf seinen Wagen zu, der Autofahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Elektroweidezaun auf Koppel durchbrochen
Wie sich später herausstellte, hatten die Pferde den Elektroweidezaun ihrer Koppel in Krast in der Gemeinde Oberhaag durchbrochen. Die beiden Verletzten wurden ins Landeskrankenhaus Wagna eingeliefert. Die B69 war zwei Stunden lang für den gesamten Verkehr gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden