Mo, 11. Dezember 2017

Ver(w)irrte Lenkerin

08.08.2010 11:16

Oma fährt mit völlig desolatem Pkw von Wien bis Eugendorf

Zu einem kuriosen Einsatz sind Beamte der Polizeiinspektion Eugendorf am Samstag gegen 4 Uhr früh gekommen. Im Kreisverkehr auf der Wiener Bundesstraße war eine 84-jährige Wienerin mit einem total beschädigten Wagen stehen geblieben. Das Auto war am linken Vorderrad, an der Stoßstange, am linken Kotflügel und am linken vorderen Scheinwerfer kaputt und nicht mehr fahrtauglich.

Bei den Recherchen stellte sich heraus, dass die Frau am Freitagnachmittag in Wien einen Friseurtermin gehabt hatte. Gegen 22 Uhr wollte die 84-Jährige wieder nach Hause fahren. Allerdings dürfte sie sich dabei verirrt haben - nach sechs Stunden gelangte sie schließlich nach Eugendorf, wo ihre Fahrt zu Ende war.

Sie hatte ihren Pkw mit einem Reifenschaden so lange gelenkt, bis die Blechteile der Felge den Kotflügel durchschlugen und der Wagen nur mehr auf der Radnabe und der Felge stand. Zu ihrer Fahrt und zu dem Unfall konnte die Frau, die nicht alkoholisiert war, keine näheren Angaben machen. Sie musste mit dem Taxi zurück nach Wien fahren.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden