So, 19. November 2017

Schrebergarten-Zoff

06.08.2010 17:28

Wiener Neustädter drohte Jugendlichen mit Gaspistole

Ein 46-Jähriger hat sich am Donnerstagabend in Wiener Neustadt in seinem Schrebergarten gestört gefühlt, weil dort Kinder Fangen und Verstecken spielten. Der amtsbekannte Mann griff daraufhin – unter Alkoholeinfluss - zur Waffe und zielte auf die geschockten Opfer…

Den ganzen Abend war der 46-Jährige bereits missmutig und aggressiv. Schon als Jugendliche mit dem Moped in der Pernerstorferstraße fuhren, fühlte sich der Mann gestört und rief die Exekutive. Die Beamten stellten natürlich nichts Ungewöhnliches fest und rückten wieder ab.

Wenig später spielten Kinder vor dem Schrebergarten des Mannes – da brannten dem amtsbekannten Rowdy die Sicherungen durch. „Er zog plötzlich eine Pistole aus seinem Hosenbund und zielte auf die Kleinen“, berichtet ein Polizist. Die Opfer rannten völlig panisch davon.

Der alkoholisierte Täter hingegen ging gemütlich in seinen Garten zurück und versteckte die Waffe in einem Griller. Mittlerweile war die Exekutive schon alarmiert. „Als wir am Tatort eintrafen, flüchtete der Mann und verschanzte sich in einer Hauseinfahrt einige Gassen weiter“, schildert ein Ermittler. Das Gebiet wurde daraufhin abgeriegelt.

Einsatzkräften des Wachzimmers Josefstadt gelang es, den Täter festzunehmen. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei der Waffe um eine echt aussehende Schreckschusspistole.

von Gernot Buchegger (Kronen Zeitung) und noe.krone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden