So, 17. Dezember 2017

Sauftour eskaliert

04.08.2010 15:36

18-Jähriger schlägt in Graz sogar auf Rollstuhlfahrer ein

Es muss wohl ein sehr kräftiger 18-Jähriger gewesen sein, der in der Nacht auf Dienstag in Graz seinen Aggressionen freien Lauf gelassen hat. Der junge Weststeirer teilte laut Exekutive im Vollrausch ordentlich Prügel aus - er attackierte einen Kellner, eine Kellnerin, eine Prostituierte, zwei Polizisten und ein sogar einen Rollstuhlfahrer.

Der 18-jährige Kellner aus Bärnbach im Bezirk Voitsberg begann seine Serie von Übergriffen um 4.55 Uhr in bzw. vor einem Nachtlokal am Griesplatz. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, verpasste der junge Mann dem 45-jährigen Kellner sowie der 32-jährigen Prostituierten Faustschläge und Fußtritte.

Rollstuhlfahrer ins Gesicht getreten
Anschließend begab sich der Wütende in ein weiteres Lokal am Griesplatz, wo er den 40-jährigen Rollstuhlfahrer durch mehrere Schläge und einen Tritt ins Gesicht verletzt haben soll. Er ging dort offenbar auch noch auf die 50-jährige Kellnerin los und riss unter anderem an ihren Haaren.

Mit Pfefferspray überwältigt
Dann griff die Polizei ins Geschehen ein: Der 18-Jährige schreckte aber nicht vor der Staatsgewalt zurück, schlug und trat auch auf die beiden Beamten, eine 27-jährige Polizistin und ihren 30-jährigen Kollegen, ein. Der Randalierer bekam schließlich eine Dosis Pfefferspray ins Gesicht, wurde überwältigt und festgenommen.

Insgesamt sieben Verletzte
Die Polizisten ließen sich nach der Festnahme im LKH Graz behandeln. Auch alle vier zivilen Prügelopfer mussten ärztlich versorgt werden. Der Verdächtige selbst wurde auf der Augenklinik (Pfefferspray) versorgt und schließlich in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Insgesamt gehen also sieben Verletzte auf das Konto des jungen Trunkenbolds. Er wird sich wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und teils schwerer Körperverletzung verantworten müssen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden