Fr, 24. November 2017

Ökokrimi in Donau

18.07.2010 18:47

Invasion der Afrika-Welse und Grundel aus Schwarzmeer

Ökokrimi in den trüben Fluten der Donau! Dort frisst sich die Schwarzmeergrundel ihren Weg quer durchs Nass – heimische Arten werden an den Rand der Ausrottung gedrängt. Doch auch andere schuppige Zuwanderer wie der Kiemensackwels aus Afrika oder Chinakarpfen bereiten Niederösterreichs Anglern Sorgen.

Über die Schifffahrt – in den Ballasttanks moderner Kähne also – hat es die Schwarzmeergrundel bis in die Donauwellen Niederösterreichs geschafft. Dort verschmäht sie nichts. "Sie ist ein gefürchteter Räuber und frisst auch in den Nebenbächen heimische Jungfische mit Appetit", bestätigt Niederösterreichs Fischermeister Anton Öckher. In der St. Pöltner Petrijünger-Zentrale werden seither Schlachtpläne gewälzt, der Plage Herr zu werden. Eine Erwägung: mehr Zander in die Fluten zwischen Wolfsthal und Enns, denn sie sind der Feind der Eindringlinge aus dem Schwarzmeer.

Afrikanische Kiemensackwelse (sie sind dereinst aus Angelzentren in die Freigewässer entkommen) wiederum bereiten Helmut Belanyecz vom Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz Kopfzerbrechen: "Unsere Arten leiden sehr."

von Mark Perry und Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden