Mo, 23. Oktober 2017

Einsatz in St. Pölten

26.06.2010 17:58

Kameras und Mofas von dreisten Ganoven gestohlen

Einsatz in St. Pölten - derzeit suchen Polizeifahnder nach Kriminellen, die in der Landeshauptstadt moderne Fotoapparate sowie schnittige Mopeds stehlen. Der Schaden beträgt mehr als 5.000 Euro. "Wir hoffen auf Tipps aus der Bevölkerung", so ein Gesetzeshüter.

Kaum zum Durchatmen kommen derzeit die Polizisten in St. Pölten: Immer wieder müssen die Beamten zu neuen Tatorten ausrücken. Profi-Kriminelle haben es nämlich zurzeit auf moderne Fotoapparate und Mopeds abgesehen.

Zuletzt ließen die Täter zwei Spiegelreflexkameras im Wert von 2.500 Euro aus einem Geschäft in der Anton-Scheiblin-Gasse mitgehen. Beinahe zeitgleich verschwanden außerdem zwei Mopeds. "Beide Mofas waren versperrt. Aber das hat die Unbekannten anscheinend keine Sekunde von ihren Coups abgehalten", berichtete einer der Ermittler. Spuren zu den Gaunern gibt es bisher keine.

Zweckdienliche Hinweise werden direkt an die Bundespolizeidirektion St. Pölten unter der Telefonnummer 02742/803 erbeten.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).