Di, 21. November 2017

Auftragscoup?

11.06.2010 17:25

Einbrecher stehlen vier Pythons im Bezirk Korneuburg

Ungewöhnliche Beute haben unbekannte Einbrecher im Bezirk Korneuburg gemacht: Vermutlich waren es Auftragstäter, die in der Nacht auf Freitag in ein Einfamilienhaus einstiegen – und gezielt nur vier seltene Königspythons mitnahmen. Der Wert der Schlangen beträgt rund 16.000 Euro.

Die je etwa 1,20 Meter langen Tiere – ein Männchen und drei Weibchen – wurden vom Besitzer aus den USA importiert und sind in Österreich nicht im Handel zu bekommen. Offenbar genau auf diese äußerst seltenen Exemplare hatten es nun Profi-Täter abgesehen.

Die Einbrecher drangen über ein aufgezwängtes Küchenfenster in das Haus des Schlangenexperten in einer 500-Seelen-Gemeinde im Bezirk Korneuburg ein und schnappten sich die vier Königspythons – zwei Weibchen sind trächtig – aus dem Terrarium im Wohnzimmer. Da sonst nichts gestohlen wurde, vermuten die Ermittler, dass die Bande im Auftrag eines kriminellen Reptiliensammlers gehandelt haben dürfte.

von Christoph Budin, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden