So, 19. November 2017

Flammeninferno

10.06.2010 10:12

Jugendliche lösen mit „Tschick“ Brand in Scheune aus

Achtlos weggeworfene Zigaretten zweier Jugendlicher im Alter von zwölf und 14 Jahren dürften am Samstagabend in Lichtenau (Bezirk Krems-Land) zum Brand einer Scheune geführt haben. 79 Feuerwehrleute von neun Wehren waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

Teile der Scheune, darin gelagertes Heu und Stroh sowie diverse landwirtschaftliche Geräte fielen den Flammen zum Opfer - die Schadenshöhe war nach Angaben der Polizei vom Donnerstag nicht bekannt.

Bei den Untersuchungen zur Brandursache stellten die Kriminalisten Getränkedosen, Zigarettenfilter, ein Feuerzeug sowie ein Flasche mit dazugehörigem Benzin sicher. In der Folge wurden die beiden Burschen ausgeforscht. Sie gestanden, drei Stunden vor Ausbruch des Feuers in der Scheune geraucht zu haben. Seitens der Polizei ergeht ein Bericht an die Staatsanwaltschaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden