Fr, 24. November 2017

Premiere in London

28.05.2010 13:23

Sarah Jessica Parker trägt Aschewolke-Hut

Sarah Jessica Parker hat bei der Londoner Premiere von "Sex and the City 2" wieder einmal Mut zu Außergewöhnlichem gezeigt: Ihr Haupt wurde von einem Hut in Form einer Aschewolke geziert.

Die Londoner Premiere von "Sex and the City 2" hat Sarah Jessica Parker damit zu einer doppelten Hommage des verstorbenen Designers Alexander McQueen genutzt. Die extravagante schwarze Robe stammte ebenso vom verstorbenen britischen Modeschöpfer wie der ausgefallene Hut.

"Es gibt nur einen Designer, den ich heute tragen konnte, und das war Alexander McQueen. Lee, das ist für dich, ich vermisse dich sehr", so die 45-Jährige, ganz im Einklang mit ihrer Rolle der New Yorker Kolumnistin Carrie Bradshaw. Dann stellte sie sich mit ihren drei Kolleginnen Kim Cattrall, Cynthia Jones und Kristin Davis zum Gruppenbild mit dem alles überragenden Hut auf.

Obwohl der neue Film über Liebe, Lust, Kaufrausch und Nachtleben von vier New Yorkerinnen dieses Mal nach Abu Dhabi verlegt wurde, ist "sein Herz in New York" geblieben, sagte Parker der BBC.

Die Filmkritiker der angelsächsischen Medien zeigten sich davon weniger überzeugt: "Leider ist diese Folge nicht 'Sex and the City', sondern 'Wechseljahre in der Wüste' und eine totale Verschwendung von vier großartigen Charakteren," befand die Londoner "Times".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden