Do, 23. November 2017

Eiskalter Plan

25.05.2010 14:04

Britney Spears will sich nach ihrem Tod einfrieren lassen

Verrückt oder vorausschauend? Britney Spears plant bereits eiskalt ein Leben nach dem Tod. Die US-Sängerin will sich nach ihrem Ableben einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt wiederbeleben lassen.

Wie die britische "Sun" berichtet, ist die 28-Jährige fasziniert von der sogenannten Kryonik. Dabei werden Organismen bei extrem tiefen Temperaturen in Flüssigstickstoff eingefroren, um in ferner Zukunft – wenn das einmal möglich sein sollte – wiederbelebt zu werden. Ein Bekannter des Stars sagte der Zeitung, dass Britney wie besessen im Internet die Möglichkeiten recherchiert habe. Auf die Idee gekommen sei sie, nachdem sie gehört hatte, dass Walt Disney sich angeblich hat einfrieren lassen, was aber ein Mythos sei. 

Spears ist die Twitter-Queen
Doch zurück zur Gegenwart der Popprinzessin. Sie darf sich derzeit als regierende Twitter-Queen betrachten: Die Sängerin hat den Schauspieler Ashton Kutcher als Rekordhalter bei dem Internet-Kurznachrichtendienst mit den meisten Mitlesern ("Follower") entthront. Spears hatte am Montagnachmittag mit 4,95 Millionen Fans die Nase vor Kutcher mit 4,94 Millionen Followers.

"WOW!!!!! #1 on Twitter! Thank you!", bedankte sich Spears am Montag in einer Twitterbotschaft. Kutcher blieb gelassen. "Das ist mir ganz egal", twitterte der Schauspieler.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden