So, 22. Oktober 2017

Kicker verärgert

22.04.2010 17:14

Kriminelle schlagen zum dritten Mal zu – Bargeld gestohlen

Fassungslosigkeit und Wut herrschen bei den Kickern des SC Harland in St. Pölten – dreiste Einbrecher haben nun bereits zum dritten Mal bei ihnen zugeschlagen. "Die Kantine wurde nachts aufgebrochen", schildert Obmann Anton Heinzl. Die Täter stahlen den Vereinstresor samt Bargeld.

Gleich mehrere Einbrecher müssen beim jüngsten Coup am Werk gewesen sein. "Denn der Standtresor wiegt 150 Kilo", sagt Heinzl. Der Safe wurde wohl mit einem Pkw abtransportiert. Die Unbekannten nahmen alles mit, was nicht niet- und nagelfest war – neben Bargeld und Zigaretten sogar Chips und Zuckerln.

Auch im Weinviertel waren Kriminelle aktiv. Von einem Autoplatz in Dürnkrut wurde ein Auto gestohlen. Ein Polizist: "Die Täter haben den Wagen wohl über die Grenze gebracht."

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).