Mi, 13. Dezember 2017

Causa Krems

20.04.2010 15:20

Verurteilter Polizist darf im Dienst weiter Waffe tragen

Der Polizist, der im August 2009 in einem Kremser Supermarkt einen 14-jährigen Einbrecher erschossen hat, "hat bereits kurz nach dem Vorfall aus Eigensicherungsgründen eine Ersatzwaffe erhalten", teilte Landespolizeikommandant Franz Popp am Dienstag mit. Der Beamte war nach der tödlichen Schussabgabe zu acht Monaten bedingter Haft verurteilt worden.

Popp reagierte damit auf jüngste Medienberichte, die daran Anstoß nahmen, dass dem Beamten nach rechtskräftigem Abschluss seines Strafverfahrens seine ursprüngliche Dienstwaffe wieder ausgehändigt worden sei.

Auch Innendienst "zu gefährlich"
Der Polizist war nach der tödlichen Schussabgabe an eine andere Dienststelle versetzt worden. Dort verrichtet er seither Innendienst. Wie Popp erklärte, ist es dafür aber erforderlich, ihn zu bewaffnen: "Man weiß nie, wie sich der Parteienverkehr entwickelt. Da kann jemand noch so freundlich daherkommen, in zehn Minuten kann das anders ausschauen." Darüber hinaus müssten im Innendienst auch einsitzende Häftlinge kontrolliert werden, betonte Popp: "Da können wir unsere Leute nicht entwaffnen."

"Dient der Sicherheit, wenn er weiter im Innendienst bleibt"
Der Korneuburger Richter Manfred Hohenecker, der den Beamten schuldig gesprochen hatte, hatte sich in der Urteilsbegründung gewünscht, dass dieser seine Dienstwaffe nicht mehr übermittelt bekommt. Den Umstand, dass der Polizist schon seit geraumer Zeit wieder bewaffnet Dienst versieht, wollte Hohenecker nicht kommentieren. "Es dient der Sicherheit, wenn er weiter im Innendienst bleibt", bemerkte Hohenecker knapp.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden