Mi, 18. Oktober 2017

Neuer Skandal

08.04.2010 10:31

Woods soll auch die Nachbars-Tochter vernascht haben

Neuer Skandal um Tiger Woods: Der 34-jährige Golfstar soll nicht nur Affären mit unzähligen Barmädchen und Partygirls gehabt haben, sondern auch die Tochter eines in der Nachbarschaft wohnhaften Freundes vernascht haben.

Seit sie 14 war, soll die inzwischen 22 Jahre alte Studentin Raychel Coudriet US-Medienberichten zufolge vom Golfstar geschwärmt haben, der nur über die Straße wohnte und mit ihrem Vater eng befreundet war. Eine Schwärmerei, die der Sportler vor etwa einem Jahr, Rachel war inzwischen 21 Jahre alt, auch zu nützen gewusst haben soll.

Die US-Zeitschrift "National Enquirer" behauptet zumindest, dass der verheiratete Sport-Milliardär die junge Frau im Mai 2009 auf eine Runde Golf und dann in sein Büro in der Nähe eingeladen habe, nicht ohne ihr zuvor zwei Drinks - Corona-Bier mit Rum - zu spendieren. In dem mit Couch ausgestatteten Office, das sich in Sichtweite seines Hauses in Isleworth und damit von Ehefrau Elin befinden soll, sei es dann zum One-Night-Stand gekommen. "Die zwei hatten stundenlang Sex", berichtet eine Freundin der Studentin. Doch von Romantik keine Spur. Mechanisch und unpersönlich sei es gewesen.

Danach habe Raychel sich beschämt und ausgenützt gefühlt, so die Freundin. Heiße Liebesschwüre in SMS-Nachrichten des Golfers habe Raychel nicht beantwortet. Sie habe nichts mehr mit Woods zu tun haben wollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).