So, 22. Oktober 2017

Studie zeigt auf

27.03.2010 11:09

Nur acht Prozent der Gastronomen nehmen Bio-Eier

20.000 Salzburger Bio-Hennen legen jährlich vier Millionen Eier. Doch nur wenige davon landen auf den Tellern in der Gastronomie. Nur acht Prozent von 165 befragten Unternehmen servieren Bio-Eier, das stellte die Salzburger AK fest. Unter ihnen: das Café Bazar, das Gasthaus Kuglhof und St. Kolomans Schützenwirt.

"Beim Frühstücks-Ei fällt es dem Konsumenten ja leicht", so Andreas Schwaighofer von "Bio Austria": "Da sieht er am Stempel, dass es sich um ein biologisches Produkt handelt." Doch in die Schnitzelpanier oder in die Mehlspeisen kommt in Salzburgs Gastronomie-Betrieben nur selten Biologisches: Bloß 14 von 165 befragten Betrieben gaben bei einer Arbeiterkammer-Umfrage an, Bio-Eier zu verwenden.

Verbot wird oft umgangen
"Viele", so AK-Konsumentenschützer Heimo Typplt, "umgehen das Verbot von Käfighaltung in Österreich und importieren Eier von ausländischen Legebatterien." Doch es gibt auch Vorbilder: Das Café Bazar etwa, wo man nur Bio-Eier serviert, direkt vom Antheringer Sperlbauern. Oder das Gasthaus Schießentobel in Seeham, der Kugelhof und das Bio-Vital-Hotel Sommerau in St. Koloman.

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).