Sa, 25. November 2017

Wald als ‚Landeplatz‘

26.03.2010 09:57

Paragleiter aus NÖ stürzt ab und bleibt in Baum hängen

Es gilt als das Gefühl unendlicher Freiheit - und doch hat am Donnerstagnachmittag ein Paragleiter aus Niederösterreich deutlich länger keinen festen Boden unter den Füßen gehabt, als ihm lieb war: Der 21-Jährige stürzte im Bereich des Brandkogels in Ternberg (Oberösterreich) ab und landete mit seinem Schirm direkt auf der Krone eines rund 30 Meter hohen Baumes. Er blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich nach einem einstündigen Flug des Niederösterreichers: Er geriet in ein Windloch, wodurch der Schirm einklappte - der Mann stürzte über einem Wald ab.

Erst von der Feuerwehr konnte der Verunglückte aus seiner misslichen Lage befreit werden. Bis auf leichte Abschürfungen an beiden Armen blieb der Mann unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden