Mo, 18. Dezember 2017

Kind (8) verletzt

15.03.2010 12:00

Helfer vom Roten Kreuz löschen Kaminbrand

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz sind Sanitäter vom Roten Kreuz am Montagvormittag in Purkersdorf (Bezirk Wien-Umgebung) gerufen worden. Gegen 9.30 Uhr wurden sie wegen eines Kaminbrandes in ein Wohnhaus alarmiert. Da sie bereits in der Nähe waren, trafen die Rettungskräfte als erste am Einsatzort ein - und zeigten, dass sie auch mit Feuerlöschern umgehen können.

Die Sanitäter konnten den Brand schließlich unter Kontrolle bringen. Gemeinsam mit der Feuerwehr wurde eine Frau und ihre drei Kinder (drei, fünf und acht Jahre alt), die sich im Badezimmer verschanzt hatten, in Sicherheit gebracht. Das achtjährige Kind erlitt Verbrennungen zweiten Grades im Gesicht. Seine beiden Geschwister und die Mutter zogen sich eine Rauchgasvergiftung zu. Sie wurden ins Landesklinikum Tulln gebracht.

Auch Haustiere wurden gerettet
Auch ein Hund wurde aus den verrauchten Räumen befreit und zur Untersuchung in die Tierklinik gebracht. Ein Aquarium, das sich ebenfalls in der Wohnung befand, hatte durch die Hitze Risse bekommen und drohte zu brechen. Mit einer kleinen Tauchpumpe wurde das Wasser sicherheitshalber zur Hälfte ausgepumpt, um den Druck zu nehmen.

Fotos: FF Purkersdorf
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden