Sa, 21. Oktober 2017

Drahtzieher gefasst

06.03.2010 09:50

Brutaler Überfall in Puchberg nach drei Jahren geklärt

Nach mehr als drei Jahren ist ein Raubüberfall in Puchberg am Schneeberg (Bezirk Neunkirchen) geklärt worden. Wie die Sicherheitsdirektion am Samstag mitteilte, wurde ein 36-jähriger Slowake als Tatverdächtiger ausgeforscht. Er habe einen 48 Jahre alten Serben und einen namentlich nicht bekannten Mann als Komplizen genannt. Nach dem Duo wird gefahndet.

Zu dem Überfall auf einen damals 47-Jährigen war es am 12. Februar 2007 gekommen. Laut Polizei hatten die Männer ihrem Opfer in der Früh in dessen Garage aufgelauert. Der Niederösterreicher wurde niedergeschlagen, mit Messern bedroht und an den Fingern verletzt, geknebelt, gefesselt sowie letztlich im ersten Stock seines Wohnhauses in einen Abstellraum gesperrt, den die Verbrecher auch noch mit einem Kasten verbarrikadierten.

Fette Beute gemacht
Die Täter durchsuchten in der Folge sämtliche Räumlichkeiten. Sie flüchteten nach etwa eineinhalb Stunden. Die Beute: 800 Euro Bargeld, eine Bankomatkarte und mehrere Hausschlüsseln des Opfers.

Der nun ausgeforschte Slowake habe den Überfall gestanden, so die Sicherheitsdirektion. Er wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).