So, 22. Oktober 2017

80.000 Kontrollen

25.02.2010 17:51

Erfolgsbilanz des Zolls am Flughafen Schwechat

Erfolgsbilanz des Zolls im Kampf gegen Schmuggler auf dem Flughafen in Schwechat: So fanden die Beamten im vergangenen Jahr bei den Kontrollen von 80.000 Passagieren unter anderem drei Millionen Euro Schwarzgeld, aber auch Kuriositäten wie zehn ausgestopfte Krokodiltrophäen oder 28 Flaschen Schlangenwein.

Mehr als 243.000 Starts und Landungen mit nicht weniger als 18 Millionen Fluggästen hatte es 2009 in Wien-Schwechat gegeben. Und bei der Durchsuchung des Reisegepäcks von knapp 80.000 Passagieren aus der ganzen Welt wurde der rotweißrote Zoll nicht selten fündig. Die Liste der beschlagnahmten Schmuggelwaren reicht von Luxusgütern aus dem Textil- und Schmuckbereich über gefälschte Markenprodukte sowie nachgemachte Medikamente (vor allem Potenzmittel wie Viagra und Co. aus dem asiatischen Raum) bis hin zu Rauschgift, Zigaretten sowie dem illegalen Souvenierhandel.

Aber auch Geldwäsche war im vergangenen Jahr ein großes Thema. Zollamtsdirektor Erich Fleckl zur "Krone": "Wir haben bei 81 Aufgriffen rund drei Millionen Euro an nicht angemeldetem Bargeld gefunden!" Mehr als die Hälfte der Verdächtigen reiste übrigens nach Dubai oder in die türkische Metropole Istanbul.

von Christoph Budin, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).