Di, 12. Dezember 2017

Über A1 geflüchtet

25.02.2010 17:20

Einbrecher räumten an einem Tag sechs Häuser aus

Eine böse Überraschung haben Hausbesitzer im Bezirk St. Pölten erlebt: Während die Bewohner auswärts fleißig arbeiteten, plünderten Einbrecher daheim Kästen und Kommoden. Bei sechs Coups an einem Tag erbeuteten die Täter Schmuck und Geld. Ein Fahnder: „Die Autobahn-Bande hat erneut zugeschlagen!“

„Diese Kriminellen reisen über die Autobahn an und machen sich auf diesem Weg schnell wieder aus dem Staub“, sind Ermittler sicher. Wie berichtet, hat die Bande mehrmals in Gemeinden entlang der A1 zugeschlagen. Jetzt gingen die Einbrecher an einem Tag in fünf Orten auf Beutezug – und das am helllichten Tag.

Raubtour begann in Altlengbach
Begonnen hat die dreiste Diebstour offenbar in Altlengbach. Dort brachen die Unbekannten eine Balkontür auf, durchsuchten eine Wohnung, flüchteten mit Geld und Schmuck. Wenige Kilometer weiter erbeuteten die Täter in Mitterfeld drei Halsketten sowie 100 Euro in bar. Teure Ringe, Ohrstecker, goldene Manschettenknöpfe und eine Uhr fielen der Bande in Auern bei Pyhra in die Hände.

Letztes Ziel der Diebstour dürften am Abend Häuser und Wohnungen in Furth sowie Böheimkirchen gewesen sein. Ein Polizist: „In einem Fall schlief die Besitzerin, als die Täter eine Tür aufzwängten.“

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden