Sa, 18. November 2017

Weniger Impfwillige

13.01.2010 12:38

GKK reduziert Zahl der Neue-Grippe-Impfstellen

Die Gebietskrankenkasse (NÖGKK) schließt ab sofort alle Neue-Grippe-Impfstellen in ihren Servicezentren. Die einzige Ausnahme ist Gänserndorf, wo anstatt in der Bezirkshauptmannschaft in der Servicestelle geimpft wird, erklärte Elisabeth Heinz von der NÖGKK am Mittwoch. Grund für diese Maßnahme sei die rückläufige Zahl der Immunisierungen, hieß es.

Es sei im Pandemieplan vorgesehen, dass die Impfmöglichkeiten je nach Bedarf erweitert oder reduziert würden, erklärte Heinz. Da der Andrang anfangs groß gewesen sei, habe man mit dem Start der zweiten Teilimpfung zusätzlich Impfstraßen in den Servicestellen der Gebietskrankenkasse in Amstetten, Baden, Gänserndorf, Krems, Mistelbach, Mödling, Neunkirchen, St. Pölten, Schwechat, Tulln und Wiener Neustadt eingerichtet.

Zuletzt nur mehr 392 Impfwillige
Bis Weihnachten wurden laut NÖGKK rund 4.000 Personen pro Woche gegen die Neue Grippe geimpft. Nach Weihnachten und vermutlich auch ferienbedingt seien die Zahlen aber stark zurückgegangen – in der Vorwoche ließen sich etwa nur mehr 392 Niederösterreicher immunisieren. Die zusätzlich eingerichteten Impfstellen werden daher nun wieder geschlossen, so Heinz. Die Zahl der Impfmöglichkeiten reduziert sich somit auf den Ursprungswert von 25 – eine pro Bezirk und zusätzlich je eine in den vier Magistraten.

Bisher insgesamt 37.067 Personen geimpft
Bis Ende vergangener Woche ließen sich im gesamten Bundesland nach Angaben der Krankenkasse 37.067 Menschen gegen die Neue Grippe impfen. Die Zahl der Krankenstände belief sich auf 19.394, davon entfielen 3.233 auf grippale Infekte, 199 waren ausgewiesene Grippefälle. Dieser Wert entspreche der üblichen höheren Krankheitszahl um diese Jahreszeit, sagte Heinz. Eine Grippewelle sei es allerdings nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden