Sa, 16. Dezember 2017

Königstetten tobt

25.12.2009 11:51

Politiker ziehen mit Umwidmung Zorn der Bürger auf sich

Der Weihnachtsfrieden ist für viele Bürgern in Königstetten im Bezirk Tulln getrübt. Denn eine Entscheidung der Ortspolitiker sorgt für Ärger. Tausende Quadratmeter wurden von Grünland und Forstwirtschaft auf Freihaltefläche umgewidmet. "Eine Wertminderung unserer Grundstücke", klagen Betroffene.

"Auf einer Freihaltefläche darf ich auch nichts mehr bauen", ärgert sich Ernst Hermann. Er wollte auf seinem Grundstück eine Gerätehütte errichten - keine Chance. Mehr als 100 Personen sind von der Maßnahme betroffen, die im VP-dominierten Gemeinderat beschlossen wurde. Viele Bürger wollen das nicht akzeptieren: "Das ist ein klarer Eingriff ins Eigentumsrecht", so Gerhild Ungler.

Vehement fordern die Bürger nun eine Rücknahme der Umwidmung: "Wie sollen wir weiter gute Landwirtschaft betreiben, wenn wir nicht einmal neue Ställe für Tiere aufstellen können?" Schriftliche Einsprüche wurden bereits erhoben, vorerst aber ohne Erfolg.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden