Di, 21. November 2017

Handy und Geld weg!

18.12.2009 16:38

VP-Politiker beim Abendessen in Lokal bestohlen

Dass nichts und niemand vor dreisten Kriminellen sicher ist, gilt freilich auch für die Politik. VP-Landtagsabgeordneter Lukas Mandl aus Gerasdorf musste – wie einst schon Innenministerin Maria Fekter – diese leidliche Erfahrung nun machen. Wie die "Krone" erfuhr, wurden dem Mandatar in der Wiener City Handy und Geldbörse gestohlen.

Die Unbekannten schlugen beim Abendessen im feinen Esterházykeller in der Wiener City zu: "Die Täter griffen in einem unbemerkten Moment in meine Jacke, die aufgehängt war", so Mandl zerknirscht. "Ich habe keine Hoffnung mehr, meine Sachen wieder zu bekommen", sagt der Abgeordnete aus dem Bezirk Wien-Umgebung zur "Krone".

Mandl will in Zukunft noch besser auf sein Eigentum aufpassen. Das ist auch gleichzeitig sein Appell an die Bevölkerung: "Es gilt, auf den persönlichen Besitz Acht zu geben. Zudem soll die Polizei stets bestmöglich unterstützt werden."

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden