Mi, 22. November 2017

Fünf Kinder „an Bord“

17.12.2009 08:28

Postbus stürzt im Waldviertel um - zwei Leichtverletzte

Ein mit fünf Schülern besetzter Postbus ist Donnerstag früh im Waldviertel umgekippt. Der Unfall endete glimpflich: Der 30-jährige Lenker und ein 14-jährige Schülerin erlitten leichte Blessuren, die drei übrigen jungen Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon.

Zu dem Unfall war es aus noch unbekannter Ursache im Gemeindegebiet von St. Martin im Bezirk Gmünd gekommen. Der Bus blieb auf der Seite liegen.

Mehr Bilder vom Unfallort siehe Infobox!

Aufgrund der Alarmierung über einen Busunfall entsandte die Rettungs-Leitstelle sofort einen Notarztwagen und rüstete sich für einen Großeinsatz.

Nach einer ersten Einschätzung der Lage an der Unfallstelle konnte dann glücklicherweise Entwarnung gegeben werden, berichtete Notruf-Sprecher Philipp Gutlederer.

Leichtverletzte in Spital gebracht
Die beiden Leichtverletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die übrigen Schulkinder wurden von ihren Eltern von der Unfallstelle abgeholt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden