Mo, 11. Dezember 2017

"Viele Fragen offen"

16.12.2009 15:46

Frequency-Festival in St. Pölten für Stadt noch nicht fix

Überrascht hat sich am Mittwoch St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler über den "Vorstoß" der Veranstalter des Frequency-Festivals 2010 gezeigt. Sie hatten am Dienstagabend mitgeteilt, dass die Landeshauptstadt wieder Austragungsort für die dreitägige Veranstaltung sein wird. Laut Stadler seien aber "wichtige Punkte für eine Genehmigung noch nicht ausgeräumt".

"Es gibt eine Liste mit 25 Punkten, die aus unserer Sicht noch offen sind", so Stadler. "Darunter fallen Lösungen für die Müllsituation und den Schutz der Traisen, umfassende Information der Anrainer und Berücksichtigung ihrer Interessen und ein neues Parkplatzkonzept", erklärte Stadler.

"Alle Punkte müssen erfüllt werden"
Im Rathaus habe man zwar Verständnis für den Kartenvorverkauf in der Weihnachtszeit, "jedoch wird dies keinen Einfluss auf die Abarbeitung der offenen Fragen samt deren Lösung haben", meinte der Bürgermeister und betonte: "Erst wenn alle Punkte erfüllt sind und die Einhaltung der Auflagen sichergestellt ist, ist diese Veranstaltung aus St. Pöltner Sicht fix."

Die Veranstalter betonten indes, dass es am Mittwochvormittag Gespräche gegeben habe und der "Katalog der Punkte" erfüllt werde. Das Festival werde von 19. bis 21. August in St. Pölten stattfinden. Im Rathaus weiß man allerdings nichts von diesen Gesprächen....

Die Toten Hosen als Headliner
Laut Veranstalter werden die Toten Hosen als ein Headliner des Festivals auftreten. Angaben über weitere Acts am Frequency wurden vorerst nicht gemacht. 2010 soll es jedenfalls erneut sieben Bühnen auf dem Gelände sowie einen Day- und einen Night-Park geben.

Die Ticketpreise (ohne Gebühren) werden sich zwischen 49 Euro (Caravan-Tickets), 120 Euro (Drei-Tages-Festivalpässe) und 199 Euro (Tages-VIP-Pässe) bewegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden