So, 22. Oktober 2017

Wirbel im Rathaus

03.12.2009 17:17

Schwarze Rebellen verhindern in Maria Enzersdorf Budget

Politische Gewitterwolken hängen derzeit über dem Rathaus in Maria Enzersdorf im Bezirk Mödling auf: Just Mitglieder der eigenen Fraktion ließen die Budgetpläne von VP-Bürgermeisterin Traude Obner platzen. Jetzt überlegen die schwarzen Rebellen sogar, bei der Gemeinderatswahl im kommenden Frühjahr als eigene Liste anzutreten.

"Die ÖVP im Ort ist bereits seit längerem gespalten", berichten Insider. Doch die Finanzkrise und die Folgen für die Gemeinde ließen den bisher hinter der bürgerlichen Fassade schwelenden Streit jetzt offen zutage treten.

Eine Million Euro muss 2010 eingespart werden. Obner will weniger Kreditraten zurückzahlen. "Das war mit allen Parteien vereinbart", so die Ortschefin. Doch davon war im Gemeinderat nichts zu merken. "Dadurch steigt der Schuldenstand", verweigerte die Opposition die Zustimmung. Auch die VP-Rebellen stellten sich gegen die Bürgermeisterin. Die Folge: Der Budgetbeschluss musste vorläufig vertagt werden.

Peter Schinner, Sprecher der abtrünnigen VP-Mandatare: "Im Jänner fällt die Entscheidung, ob wir bei der Wahl kandidieren werden."

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).