Mi, 23. Mai 2018

Seit Ende April

10.05.2018 14:28

Steirer (62) spurlos in Paraguay verschwunden

Ein Österreicher ist spurlos in Paraguay verschollen. Der Mann aus der Steiermark war seit Juli 2017 mit einem selbst umgebauten Wohnwagen auf einer ausgedehnten Abenteuerreise durch Südamerika. Doch seit Ende April gibt es kein Lebenszeichen mehr von Wilhelm Wabnegg ...

Der 62-Jährige stammt aus Langenwang und hatte den Mercedes Benz vom Typ Rundhauber selbst umgebaut. In den vergangenen Monaten war er u.a. in Peru, Chile und Argentinien unterwegs. Immer wieder hatte er auf seiner Website von seinen Reiseerlebnissen berichtet, doch plötzlich herrschte Funkstille.

Außenministerium eingeschaltet
Zuletzt wollte er offenbar im Nationalpark Defensores del Chaco den Cerro León besteigen und sich danach im brasilianischen Campo Grande mit Freunden treffen. Die heimischen Behörden sind bereits mit dem Fall befasst. Das Außenministerium arbeitet bei der Suche nach dem Vermissten eng mit den Behörden in Paraguay zusammen. Eine erste Suchaktion vor Ort war ergebnislos verlaufen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden