Mo, 23. April 2018

U-Bahn in Graz

11.04.2018 14:05

Minister Hofer gesprächsbereit

Den großen Verkehrs-Wurf will die schwarz-blaue Rathauskoalition in Graz - eine U-Bahn als Ost-West-  und eine Stadtseilbahn als Nord-Süd-Verbindung (wir haben ausführlich berichtet). Die Reaktionen sind gemischt. Der blaue Infrastrukturminister Norbert Hofer ist gesprächsbereit - demnächst gibt es einen Termin.

Hofer weiß um die Probleme, die eine wachsende Stadt wie Graz hat: „Der ÖV-Ausbau ist für uns ein wichtiges Ziel. Was die Projekte in Graz angeht, bin ich gesprächsbereit. Natürlich sind viele Details zu klären. Welche Systeme sollen genau eingesetzt werden? Was bringen und kosten die?“ Demnächst gibt es diesbezüglich einen Gesprächstermin mit Hofer, Vertretern der Stadt Graz und des Landes Steiermark.

Positiv äußert sich auch der steirische SP-Verkehrslandesrat Anton Lang: „Der Ballungsraum Graz wächst und wächst, das stellt uns vor enorme Herausforderungen. Es ist daher ein Gebot der Stunde, dass wir auf sämtlichen politischen Ebenen, also in der Stadt, im Land und im Bund, intensiv über Lösungsmöglichkeiten nachdenken.“ Jetzt, so Lang, sei auch einmal der österreichische Süden dran mit visionären Projekten, die auch umgesetzt würden.

Njet der Kommunisten

Ein klares Nein zur U-Bahn und zur Stadtseilbahn kommt, wie nicht anders zu erwarten, von der Grazer Kommunisten-Chefin Elke Kahr: „Nagls Luft- und U-Bahnpläne bringen uns nicht weiter, Utopien lenken nur ab und kosten Geld, aber es braucht jetzt Lösungen. Jetzt müssen wir die Hausaufgaben in Graz machen und die konventionellen Öffis ausbauen.“ Ähnlich sieht es der Grazer SP-Chef Michael Ehmann. Ein Nein kommt auch von den Grünen. U-Bahn und Seilbahn seien kostenintensive Ablenkungsmanöver.

VP-Bürgermeister Siegfried Nagl und sein blauer Vize Mario Eustacchio lassen sich nicht entmutigen. Nagl: „Wir werden jetzt die Detailplanungen starten.“

Gerald Richter
Gerald Richter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden