Sa, 21. April 2018

Unfall nach Osterfeier

03.04.2018 07:47

Kärntner lag nach Sturz zehn Stunden in WC-Schacht

Weil er nach einer Feier auf eine im Umbau befindliche Toilette gehen wollte, stürzte ein Kärntner am Ostersonntag mehrere Meter tief in einen offenen Kellerschacht. Erst rund zehn Stunden später wurde der Verletzte entdeckt und konnte geborgen werden.

„Die Toilettenanlage des Vereinshauses in Feistritz im Rosental wird derzeit umgebaut. Daher wurde auch der Zwischenboden teilweise durchgebrochen“, schildert ein Polizist: „Der mehrere Meter tiefe Schacht in den Keller, unmittelbar unter der Toilette, wurde lediglich mit Brettern abgesichert.“

In der Nacht auf Ostersonntag wollte der Rosentaler das WC des Vereinshauses benutzen. Der Polizist: „In der Dunkelheit und aufgrund seines angeheiterten Zustandes trat er auf die Bretter und stürzte in den Schacht.“ Erst rund zehn Stunden später wurde der Verletzte entdeckt, die Einsatzkräfte wurden alarmiert.

Der Freiwilligen Feuerwehr Feistritz gelang es gemeinsam mit der Besatzung des Notarzthubschraubers C11, den Mann aus seiner misslichen Lage zu befreien. Nach der Erstversorgung wurde er ins Krankenhaus geflogen.

Alexander Schwab, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden