Fr, 20. April 2018

Schirm klappte zu

25.03.2018 23:15

Paragleiter (35) musste notlanden: Schwer verletzt

Mit einer 20-köpfigen Paragleiter-Gruppe startete der Tiroler (35) am Sonntag Nachmittag vom Hochgern bei Marquartstein in Bayern zu einem Streckenflug in Richtung Kufstein. Auf dem Retourweg passierte das Unglück: Der Schirm des 35-Jährigen klappte plötzlich zusammen, er musste am Hochstaufen bei Bad Reichenhall auf einen Schneefeld in rund 1400 Metern Höhe notlanden. Dabei zog er sich Verletzungen am Kopf und an der Hand zu. Deutsche Einsatzkräfte retteten ihn per Tau. 

Der 35-Jährige Paragleiter wollte gemeinsam mit 20 anderen Sportlern den Tag genießen und mit seinem Gefährt einen Streckenflug machen. Dass dieser allerdings mit einer Notlandung endete, hatte er sich zuvor wohl nicht gedacht. Beim Retourflug von Kufstein in Richtung Hochgern bei Marquartstein (Landkreis Traunstein) gegen 16 Uhr klappte plötzlich sein Schirm zusammen. Er musste am Hochstaufen bei Bad Reichenhall auf eine Schneefeld notlanden - und zwar im unwegsamen Steilgelände.

Aufwändiger Rettungseinsatz
Der Pilot des „Christoph 14“ flog einen Reichenhaller Bergretter per Tau zur Einsatzstelle. Er sicherte den Verunfallten per Kaper-Verfahren in einem Rettungssitz, während der Hubschrauber schwebend über der Einsatzstelle wartete. Dann flogen der Pilot beide in die Kaserne. Dort stellte sich bei einer notärztlichen Untersuchung heraus, dass sich der Paragleiter schwer am Kopf und an der Hand verletzt hat. Per Rettungswagen ging es für den 35-Jährigen in die Kreisklinik Bad Reichenhall. 

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden