Sa, 18. November 2017

„Bürger in Angst“

21.10.2009 08:39

Vier Pkw-Einbrüche pro Tag - FP fordert mehr Zivilstreifen!

757 verschwundene Fahrzeuge, plus 33 Prozent bei Wohnhaus-Einbrüchen: Diese Zahlen lassen keinen Bürger kalt. Sicherheitssprecher Erich Königsberger (FPÖ) fordert im Kampf gegen die Kriminalität „rasch mehr Zivilstreifen und Kontrollen“. Dass Niederösterreich zusätzliche Polizisten benötigt, steht außer Streit.

„Vier Autos pro Tag wurden im ersten Halbjahr 2009  im Schnitt gestohlen“, schlägt der freiheitliche Politiker Alarm. Die Zahl der Wohnhauseinbrüche explodierte – laut Königsberger – im Vergleich zu 2008 im selben Zeitraum um 33 Prozent. „Die Bürger leben in Angst. Ich kenne Familien, da schaut man, dass immer eine Person daheim ist, damit nicht in die Wohnung eingebrochen wird“, erzählt der Politiker.

Die vorbeugende Wirkung durch Informationen im Rahmen von Sicherheitstagen sei wichtig, „aber Kriminelle werden eher durch Zivilstreifen, Planquadrate und konsequente Kontrollen gestoppt.“

ÖVP: "Leitner soll bei Kanzler Druck machen"
Inzwischen sammelt die SP, wie berichtet, Unterschriften für mehr Polizisten im Land. VP-Sprecher Gerhard Karner schiebt den Ball aber den Sozialdemokraten zu: „SP-Chef Leitner soll keine Unterschriften sammeln, sondern beim obersten Personalchef der Republik, nämlich Bundeskanzler Werner Faymann, Druck machen.“

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden