Mo, 11. Dezember 2017

Wende geschafft

13.10.2009 17:25

Chinesen sorgen bei Diamond Aircraft für volles Auftragsbuch

So schnell kann sich das Blatt in unserer globalen Wirtschaft wenden: Noch im Jänner musste der Flugzeugbauer Diamond Aircraft mit Sitz in Wiener Neustadt 150 Beschäftigte auf die Straße setzen und die Produktion drosseln. Jetzt sieht alles anders aus. Ein Auftrag aus China hat die Wende herbeigeführt.

Mehr als 100 Maschinen waren ein Jahr lang nicht an den Mann zu bringen. Doch jetzt sieht es für die Geschäftsleitung besser aus. "Für die Kleinflugzeuge gibt es Abnehmer, vor allem aus China", ist aus Wiener Neustadt zu hören. Aus dem asiatischen Raum werden weitere Aufträge gemeldet.

Produktion auf 12 Monate hin gesichert
Die vollen Auftragsbücher sichern die Fertigung für die nächsten zwölf Monate. "Das bedeutet, dass wir die Produktion wieder voll aufnehmen können", sagt Diamond-Geschäftsführer Christian Dries. Während Technik und Entwicklung weiterhin in Wiener Neustadt bleiben, könnte die Produktion neuer Flugzeuge freilich in das benachbarte Ungarn verlegt werden, heißt es.

Den aktuellen Mitarbeiterstand von rund 500 Beschäftigten in Niederösterreich wolle man aber halten. Durch einen Vertrag mit einem russischen Flugzeugbauer scheint die Erzeugung von Bauteilen für größere Maschinen zudem nun für sieben Jahre gesichert.

von Harold Pearson, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden