Do, 18. Jänner 2018

Peinliche Panne

29.09.2009 15:19

Soldaten sprengen bei Manöver falsches Haus auf

Nicht nur in Österreich ereignen sich manchmal gravierende Irrtümer bei Militärmanövern. Vergangenes Wochenende haben Soldaten einer schwedischen Elite-Einheit im Rahmen einer Übung in der Region Värmland das zu stürmende Haus verwechselt. Das Gebäude wurde beim Aufsprengen der Tür einigermaßen beschädigt, bevor die Soldaten ihren Fehler bemerkten.

"Wir haben hinter uns einigermaßen aufgeräumt und natürlich den Eigentümer verständigt. Es gibt kein böses Blut zwischen uns", zitierte die Regionalzeitung "Nya Wermlands-Tidningen" den Sprecher der Husaren der Königlichen Leibgarde (K 3).

Die K 3 ist eine der traditionsreichsten Einheiten der schwedischen Armee und agiert heute als Luftlande- und Aufklärer-Truppe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden