Mi, 25. April 2018

Wegen Beschwerden

01.02.2018 09:15

H&M ruft Kindersocken mit „Allah-Symbol“ zurück

Schon wieder Ärger für H&M: Nach dem Wirbel um eine als rassistisch angesehene Werbung für einen Kapuzenpullover stehen jetzt Kindersocken des Modeunternehmens in der Kritik. Grund dafür ist, dass deren Motiv angeblich an die arabische Schreibweise für "Allah" erinnert. Der Modekonzern reagiert - in den Augen vieler jedoch übertrieben.

Das Lego-Motiv, das auf den ersten Blick nichts Verwerfliches erkennen lässt, soll es laut einigen Twitter-Usern nämlich faustdick hinter den Ohren haben: Ein Bauarbeiter mit Helm hält einen Presslufthammer. Unter dem Gerät sind Linien, die jedoch – dreht man die Socken um - der arabischen Schreibweise für das Wort "Allah" ähneln.

Socken aus Sortiment genommen
"Das ist purer Zufall", erklärte eine H&M-Sprecherin gegenüber dem schwedischen Radiosender SVT. Die Socken hat man dennoch aus dem Sortiment genommen. Im Netz hält man die Reaktion des Konzerns allerdings für übertrieben.

"Schaut euch das Bild an. Linke und Muslime sind beleidigt, weil es auf Arabisch wie der Schriftzug 'Allah' aussieht. Aber es ist verdammt nochmal nur eine Legofigur, die mit einem Presslufthammer zu sehen ist!", schreibt ein Twitter-Nutzer verärgert. Ein anderer kommentiert: "Die Leute sind verrückt. Als nächstes sehen sie was in den Wolken und halten den Himmel für einen Rassisten."

Pullover sorgte für Rassismus-Eklat
Doch seit dem letzten Skandal scheint man bei H&M übervorsichtig geworden zu sein. Anfang des Jahres zog die Modekette mit einer Werbung weltweiten Zorn auf sich. Darin trug ein schwarzafrikanischer Bub einen Pullover mit der Aufschrift "Coolest Monkey in the Jungle".

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden