Di, 24. April 2018

Nach Aus von Spacey

01.02.2018 08:32

„House of Cards“ mit Diane Lane und Greg Kinnear

Die Polit-Serie "House of Cards" wird nach dem Aus von Kevin Spacey mit den US-Schauspielern Diane Lane (53, "Untreu") und Greg Kinnear (54, "Little Miss Sunshine") fortgesetzt. Wie der Streamingdienst Netflix mitteilte, ist die Produktion der sechsten und letzten Staffel am Mittwoch angelaufen.

Zu den Rollen von Lane und Kinnear machte Netflix keine Angaben. Laut US-Medienberichten sollen sie Geschwister spielen. Neben Hauptdarstellerin Robin Wright (51) als Claire Underwood sind unter anderem auch Michael Kelly, Campbell Scott, Jayne Atkinson, Patricia Clarkson und Constance Zimmer in der letzten Staffel dabei.

Spacey und Wright verkörperten in "House of Cards" bisher das rücksichtslose Politiker-Ehepaar Frank und Claire Underwood. Frank Underwood war im Verlauf der Serie durch Intrigen und Morde zum US-Präsidenten aufgestiegen - mit Unterstützung seiner Ehefrau. Am Ende der fünften Staffel hatte Claire ihren Mann dann als Präsidentin abgelöst. Es ist noch unklar, wie die Drehbuchautoren das Ausscheiden von Spacey in der Serie verarbeiten werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden