Di, 24. April 2018

Damenspitz?

04.02.2018 06:00

Promi-Mütter, die gerne zu tief ins Glas schauen

Die schönsten Kindergeburtstage sind die, auf denen die Eltern entspannt selber feiern während die Kiddys die Wohnung zerlegen. Videos und Fotos vom Mami-Besäufnis in den sozialen Medien zu verbreiten, ist dabei aber eher uncool. Denn schneller als man denkt, hat man den Stempel Alkoholiker aufgedrückt. 

So wie Popsängerin Madonna (59), die auf der B-Day-Sause für Töchterchen Mercy zu viel Champagner kippte, sich einen Ball unters Leiberl schob und verkündete, das beruhige das Baby (Video oben).

Auch die vierfache Mutter Victoria Beckham (43) hat längst den Ruf weg, sich nicht nur ab und zu einen veritablen Damenspitz zu gönnen. Dabei ist sie nicht wählerisch: Sie greift zum Champagnerglas genauso gerne wie zum Tequilastamperl und das bei jeder Gelegenheit.

Sohn Brooklyn musste seine angetrunkene Mutter 2016 nach der New Yorker Fashion-Week sogar einmal ins Taxi lotsen. Ganz schön viel, was sie ihren Kindern damit zumutet. Die soll es zudem nerven, dass die Ex-Sängerin andauernd Kaffeebohnen kaut. Diese sollen nicht nur den Appetit hemmen, sondern vorm gefürchteten Kater am nächsten Morgen schützen. Ehemann David Beckham dürfte über das eine oder andere Gläschen seiner Frau hinwegsehen. Immerhin verbringt er ebenfalls gerne weinselige Abend mit ihr. 2012 - so wird es erzählt - soll das Paar in London einmal drei Flaschen Rotwein vom Feinsten im Wert von 2000 Euro vernichtet haben: einen Chateau Margaux Grand Vin 1995, gefolgt von einem Chateau Lafleur Pomerol 2006 und einem Chateau Cheval Blanc 2012 Premier Grand Cru Classé.

Model Chrissy Teigen will ihren Kindern so etwas auf jeden Fall ersparen. Im Vorjahr schloss die Ehefrau von John Legend mit dem Trinken ab, auch wenn es ihr schwerfiel. Immer und überall wurde ihr Alkohol angeboten. "Ich habe, um es ganz unverblümt zu sagen, einfach zu viel getrunken. Ich hatte mich daran gewöhnt, meine Haare und mein Make-up machen zu lassen und dabei ein Glas Wein zu trinken. Dann wurde aus dem einen Glas Wein noch eins mehr vor den Award-Shows. Und dann ein paar auf den Award-Shows", erzählte sie. Was sie letztendlich motiviert hat, durchzuhalten, war der Wunsch nach einem zweiten Kind, der jetzt in Erfüllung geht.

Die 32-jährige ist wieder schwanger und trägt einen Buben unterm Herzen. Bleibt zu hoffen, dass sie dann nicht wieder in alte Gewohnheiten hineinkippt. Flötete ihr Ehemann doch bei den Grammys darüber, was das beste daran sei, wieder Vater zu werden, ausgerechnet: "So kann ich für zwei trinken." 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden