Fr, 20. April 2018

Liebes-Aus mit Charbel

03.01.2018 08:49

Sylvie Meis: Das war der Trennungsgrund!

Eigentlich träumte sie davon, mit ihrem Charbel Aouad bald vor den Altar zu treten. Doch dann kam alles ganz anders: Letzte Woche bestätigte Sylvie Meis' Management die Gerüchte um eine Liebes-Aus mit ihrem Verlobten. Jetzt spricht die schöne Moderatorin in der "Gala" über den Trennungsgrund.

 Nach dem romantischen Heiratsantrag zu Sylvie Meis' 39. Geburtstag in diesem Frühjahr sollte eigentlich in diesem Jahr die romantische Traumhochzeit folgen. Doch anstatt mit ihrem Charbel Aouad die letzten Vorkehrungen für die Trauung zu treffen, planscht die Moderatorin nun allein in Maimi in den Wellen. Die Trennung von dem Geschäftsmann erfolgte bereits vor einigen Monaten, bestätigte das Management der Niederländerin in der letzten Woche.

Doch was war der Trennungsgrund? Angeblich gab es nämlich nicht nur Differenzen um den gemeinsamen Lebensmittelpunkt - Sylvie lebt in Hamburg, der Unternehmer in Dubai -, sondern auch um die Familienplanung. Charbel habe sich Kinder gewünscht, weil sie jedoch seit ihrer Krebserkrankung 2009 Hormonpräparate nehmen müsse, könne sie aktuell keine Kinder bekommen, so Sylvie zur "Gala". 

Und wie verkraftet Sylvie das Liebes-Aus? "Ich muss mich von dem Gedanken lösen, dass der nächste Mann, mit dem ich ausgehe, der nächste Ehemann sein muss. Nur, damit er akzeptiert wird", zeigt die 39-Jährige sich ein wenig wehmütig. In die Zukunft als Single blicke sie jedoch positiv, so Meis weiter: "Ich möchte mir im neuen Jahr Platz und Raum gönnen, um etwas normaler mit der ganzen Sache umzugehen. Ich möchte auf ein ganz normales Date gehen – und vielleicht ist dann der Traummann dabei. Vielleicht aber auch nicht."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden