Mo, 23. Oktober 2017

Streit mit Bruder

29.08.2009 09:24

Noel Gallagher verlässt Britpop-Band Oasis

Wegen heftiger Streitereien mit seinem Bruder Liam verlässt Noel Gallagher die britische Popgruppe Oasis. "Ich kann einfach keinen Tag länger mit Liam zusammenarbeiten", erklärte Noel am Freitag auf der Website der Band. "Mit einiger Trauer und großer Erleichterung teile ich euch mit, dass ich Oasis heute Abend verlassen werde", heißt es in der Mitteilung an die Fans der Britpop-Gruppe. Er entschuldigte sich bei denjenigen, die bereits Karten für die geplanten Konzerte in Paris, Konstanz und Mailand erstanden hatten.

Kurz zuvor hatten Oasis in letzter Minute ein Konzert bei dem Musikfestival "Rock en Seine" im französischen Saint-Cloud abgesagt. Kurz vor dem Auftritt der Band sagten die Organisatoren des Festivals zu den Zuschauern, Oasis werde wegen eines Streits der Brüder hinter den Kulissen nicht auftreten. "Oasis existiert nicht mehr. Sie werden heute Abend nicht spielen und auch den Rest ihrer Europa-Tournee absagen", sagten die Veranstalter und kündigten an, die Gruppe werde später Details bekannt geben.

Oasis gehörte mit Hits wie "Wonderwall" und "Don't Look Back in Anger" zu den erfolgreichsten Vertretern des Britpop. Die Band machte aber auch immer wieder durch die heftigen Streitereien zwischen den Bandmitgliedern Liam und Noel Gallagher auf sich aufmerksam.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).