So, 21. Jänner 2018

Fieser Geldregen

29.06.2009 12:05

Gehalt in 720.000 einzelnen Münzen ausgezahlt

Unliebsame Überraschung für zwei Russinnen: Nachdem sie ihren früheren Arbeitgeber zur Auszahlung nicht genommenen Urlaubs aufgefordert hatten, erhielten sie die umgerechnet 830 Euro in Form von 720.000 Fünf-Kopeken-Münzen. Das Geld war in 33 Säcken verpackt. Gewicht: 20 Kilogramm.

Anfisa Sitschuk und Antschelika Schemjakina hatten sich nach ihrer Entlassung an das Arbeitsgericht gewandt, um das ihnen zustehende Geld einzuklagen, berichtete die Zeitung "Komsomolskaja Prawda". Nach längerem Streit willigte der Chef ein, die ausstehenden 36.000 Rubel (830 Euro) auszuzahlen.

Doch beim Abholen des Geldes wartete eine böse Überraschung auf die Frauen. Die Nachzahlung kam in Form von 720.000 Fünf-Kopeken-Stücken daher. Jedes ist nur den Bruchteil eines Eurocents wert. Die beiden Frauen mussten Freunde zur Hilfe rufen, um die je 20 Kilogramm schweren Säcke zu schleppen. Der Ex-Arbeitgeber zeigte keine Reue: "Die Mädchen wollten eine Menge Geld, und das haben sie bekommen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden