So, 19. November 2017

Doppelt verrechnet

26.06.2009 17:48

Auch Gaskunden in NÖ erhalten Geld zurück

Neben den Strom- werden nun auch die Gaskunden von Wien-Energie die doppelt verrechnete Gebrauchsabgabe zurückerhalten. Es handle sich um eine Summe von etwa sieben Millionen Euro. Die Gebrauchsabgabe auf Gas für niederösterreichische Kunden werde ab 30. Juni 2009 freilich auch nicht mehr eingehoben. Das teilte der für Konsumentenschutz zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Sepp Leitner (SPÖ) am Freitag mit.

Wien-Energie-Kunden im Land Niederösterreich war die Gebrauchsabgabe drei Jahre lang doppelt verrechnet worden. In Niederösterreich wird sie für Gas- und Stromleitungen von den Gemeinden eingehoben, in Wien ist sie Teil der Stromrechnung. Diese "Doppelbesteuerung" ist laut einem OGH-Urteil nicht zulässig.

Kunden, die ihre Gasrechnung per Überweisung bezahlen, wird das Geld rücküberwiesen. Zahlscheinkunden wird das Geld beim nächsten Teilbetrag oder der nächsten Jahresabrechnung abgezogen. "Beim Großteil der Kunden sollte die Rückzahlung zwischen Ende August und Ende September abgewickelt sein. In besonders komplizierten Einzelfällen kann es allerdings auch etwas länger dauern", so Arbeiterkammer-Experte Robert Staudinger. 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden