Do, 23. November 2017

Panzer fahren auf

20.06.2009 15:23

Riesige Gefechtsübung im Waldviertel

Das Waldviertel ist bis 26. Juni Schauplatz einer multinationalen Gefechtsübung. Gemeinsam mit rund 2.100 Soldaten aus Österreich nehmen tschechische Soldaten im Verbund mit 82 gepanzerten Kampf- und Gefechtsfahrzeugen, 220 Räderfahrzeugen und sechs Hubschraubern an der Schwergewichtsübung der 3. Panzergrenadierbrigade am Truppenübungsplatz Allentsteig teil.

Wie die 3. Panzergrenadierbrigade in Mautern am Samstag mitteilte, soll bei "KOMBATT094" waffengattungsübergreifend geübt werden.  Die Integration eines Kampfpanzerzuges des tschechischen Partners, der 7. mechanisierten Brigade, verdeutliche die internationale Ausrichtung der Brigade. Diese Woche war der Aufmarsch im Gang, drei Kampfpanzer vom Typ T72 wurden am Mittwoch aus Hranice über Drasenhofen nach Allentsteig transferiert.

"Redland" und "Mainland" im "Krieg"
Das Szenario der am Montag startenden Übung handelt von einem fiktiven militärischen Verband MFOR der Europäischen Union, der in der Provinz Allentsteig Konfliktparteien von Redland und Mainland trennt. Dieser friedenserzwingende Einsatz wird in verschiedenen Intensitäten, einschließlich der Anwendung von Waffengewalt, geführt. Kern der Übung ist die Verwendung der echtzeitgestützten Duellsimulation, die es durch Analyse in der Auswertezentrale ermöglicht, die taktische Führungsfähigkeit der Kommandanten zu trainieren.

Mit "Firepower 09", einem Gefechtschießen mit scharfer Munition, wird am Donnerstag kommender Woche das Zusammenwirken der Waffen eines großen Verbandes demonstriert. Dabei kommt erstmalig das Artillerie- und Aufklärungsbataillon 3 zum Einsatz. KOMBATT094 steht unter der Leitung des Kommandanten der 3. Panzergrenadierbrigade, Brigadier Anton Wessely.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden