So, 21. Jänner 2018

"Ich bin am Leben"

22.05.2009 13:50

Patrick Swayze veröffentlicht Lebensbeweis

„Dirty Dancing“-Star Patrick Swayze ist am Leben. Um jeden Zweifel daran zu beseitigen, hat der 56-Jährige am Freitag ein Foto veröffentlicht, das ihn auf seiner Ranch im US-Bundesstaat New Mexico zeigt. "Ich bin am Leben. Der Bauchspeicheldrüsen-Krebs hat mich nicht besiegt" - der Schauspieler ist abgemagert, aber er lächelt. An seiner Seite: Ehefrau Lisa Niemi. Auch sie lächelt. Sie hält Rhodesian-Ridgeback-Welpen Kumasai an sich gedrückt. Zu Patricks Füßen liegt Pudel Lucas.

Vergangene Woche hatte die Falschmeldung, Patrick Swayze sei seinem Krebsleiden erlegen, für Aufregung gesorgt. Mehrere Nachrichtenmedien, darunter auch deutsche TV-Sender, vermeldeten den Tod des Schauspielers. Allein: Es stimmte nicht.

"Patrick Swayze lebt noch, es geht ihm gut, er genießt sein Leben und spricht weiterhin auf die (Krebs)-Behandlung an", teilte seine Sprecherin Annett Wolf postwendend mit. Die Meldung soll zuerst im Online-Netzwerk Twitter verbreitet worden sein. Ein Radiosender in Florida hatte daraufhin damit begonnen, die "extrem rücksichtslosen" Berichte über Swayzes Tod zu verbreiten.

2007 hatten die Ärzte bei Swayze Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. Im vergangenen Jahr stand der Schauspieler noch für die TV-Serie "The Beast" vor der Kamera. Darin spielt Swayze einen erfahrenen FBI-Beamten, der einen jungen Kollegen ausbildet. Anfang des Jahres ließ Swayze durch einen Sprecher mitteilen, dass er mit Hilfe seiner Frau seine Memoiren schreiben wolle.

Der Schauspieler ist seit 1975 mit der Tänzerin und Schauspielerin Lisa Niemi verheiratet. Das Paar hat keine Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden