Sa, 26. Mai 2018

Führerscheine weg

22.02.2009 17:06

Lenker liefern Polizei wilde Verfolgungsjagden

Ein 36-jähriger schwer betrunkener Weststeirer hat in der Nacht zum Sonntag der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd geliefert. Der Pkw-Lenker ignorierte die Haltezeichen der Beamten und raste davon. Erst nach mehreren Kilometern und der Verfolgung zu Fuß wurde der Flüchtige geschnappt. Er sowie ein Polizist stürzten dabei in der Dunkelheit von einer rund zwei Meter hohe Betonmauer. Der Unifomierte musste mit Wirbelverletzungen in das LKH Deutschlandsberg gebracht werden. Auch in Kärnten trieb ein alkoholisierter Lenker sein Unwesen...

Zu dem Zwischenfall in der Steiermark kam es gegen 3.15 Uhr im Ortsgebiet von Lannach (Bezirk Deutschlandsberg). Die Polizei wollte den 36-Jährigen anhalten, doch der fuhr auf der B76 einfach davon. Mehrere Streifenwagen verfolgten den Flüchtigen. Erst als er in eine Sackgasse geriet und seine Flucht zu Fuß fortsetzen musste, konnten ihn die Beamten einholen.

Der Autofahrer wurde festgenommen, da er sich anfangs weigerte, seine Identität bekannt zu geben. Am Polizeiposten zeigte sich der Weststeirer schließlich einsichtig. Sein Alkoholisierungsgrad war laut Polizeibeamten "jenseits von Gut und Böse". Der Lenker ist seinen Führerschein los.

Kärntner ignorierte Straßensperre und Warnschuss
Auch ein alkoholisierter Kärntner hat der Polizei in der Nacht auf Sonntag mit seinem Auto eine Verfolgungsjagd geliefert. Der 25-jährige Treibacher war gegen 2.30 Uhr mit seinem Pkw von Klagenfurt kommend in Richtung Feldkirchen unterwegs. Weil er dabei mehrmals die Straßenverkehrsordnung übertrat, wurde eine Polizeistreife auf ihn aufmerksam und verfolgte den Mann. Als der 25-Jährige nicht anhielt, riefen die Beamten Verstärkung.

Eine Straßensperre auf der B95, im Bereich von Ratzenegg, sollte den Flüchtenden stoppen. Doch dieser dachte gar nicht daran, sein Auto anzuhalten. Er fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf die Straßensperre zu, ignorierte die gegebenen Anhaltezeichen und umfuhr die Sperre.

Ein Beamter der Polizeiinspektion Moosburg gab mit seiner Dienstpistole einen Warnschuss ab, doch auch dies ignorierte der Lenker. Er setzte seine rasante Fahrt einfach fort. Schließlich waren zehn Dienstwagen der Polizei hinter dem Raser her. In einer Sackgasse in Liebenfels war dann für den 25-jährigen Unternehmer aber Endstation. Er wurde festgenommen, der Alkotest ergab 1,8 Promille.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden