Mi, 22. November 2017

Nichts als Ärger...

19.02.2009 22:31

Lugner allein bei offiziellem Fototermin

Nichts als Ärger mit "Edie": Richard Lugners Opernball-Gast Nicollette Sheridan hatte ihren Fototermin mit Mörtel am Donnerstagabend glattwegs verschlafen. "Es tut mir leid. Sie ist erst vor einer Viertelstunde aufgewacht", jammerte der Baumeister nur wenige Stunden vor der Eröffnung - und kam ohne Star ins Grand Hotel, um sich den Fotografen stattdessen mit seinem "Käfer" Sonja Schönanger zu zeigen, die eine rote Robe mit weißer Pelzstola von Popp & Kretschmer trägt. Sheridan, die zudem auch noch stark erkältet ist, wie der Baumeister bereits am Vormittag erzählt hatte, wollte sich laut Mörtel erst den Fotografen zeigen, wenn Friseur und Visagist ihre Arbeit getan haben. Und das dauerte...

Der "Desperate Housewives"-Star schaffte es an der Hand ihres Gastgebers dann auch erst in letzter Minute in die Oper. Und trotzdem Lugner die eher fotoscheue Blondine nach eigenen Angaben für die Ballnacht vorgewarnt haben will - "Sie weiß, was auf sie zukommt" - wollte diese im Gedränge der Fotografen am roten Teppich dann doch gleich wieder umdrehen. Der Baumeister konnte sie nur mit flehentlichen "Please not, please not, go on!" zurückhalten.

Besuch in der Hofreitschule
Vor ihrem Nachmittagsschläfchen hat Sheridan gemeinsam mit ihrem Gastgeber die Spanische Hofreitschule besucht. Vor allem, da sie noch immer hoffte, eines der edlen Lipizzaner reiten zu dürfen. Doch Hofreitschulen-Chefin Elisabeth Gürtler kannte kein Erbarmen. Obwohl die Mimin extra mit Reitstiefeln und Reithose in die Stallungen gekommen war, durfte sie die Pferde lediglich mit Zucker füttern und ein wenig streicheln. "Ich habe gebettelt, was geht, aber Frau Gürtler blieb hart. Nicollette durfte nicht reiten", erzählte Lugner. In den Stallungen traf Schauspielerin Nicollette gar auf Lipizzaner Nicollette. "Ich glaube, das war ein Hengst, hehe", freute sich der Baumeister.

Nach dem Besuch bei den Lipizzanern rauschte die 45-Jährige in der von Fotografen verfolgten Limousine in die Rosenbar zum Mittagessen. "Alle haben Tafelspitz gegessen, nur sie Fisch. Sie wollte kein Fleisch", so Mörtel. Den Nachmittag verbrachte die Schauspielerin im Bett: "Sie macht einen Schönheitsschlaf für den Abend." Der aber zu lange für den Baumeister dauerte, der Sheridan eigentlich vor ihrem Auftritt am roten Teppich vorstellen wollte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden