Di, 22. Mai 2018

Slalom der Damen

14.02.2009 16:05

Kathrin Zettel im ersten Durchgang ausgeschieden

Bereits nach dem ersten Durchgang des Slaloms von Val d'Isere war am Samstag die historische WM-Blamage für die Österreicherinnen besiegelt. Die größten Hoffnungen, darunter die Niederösterreicherin Kathrin Zettel, schieden wegen Fahrfehlern aus (siehe Video).

Kathrin Zettel, die vor dem Rennen sogar als Gold-Anwärterin galt, wurde im ersten Durchgang ein Innenskifehler zum Verhängnis, der einen schmerzhaften Abflug zur Folge hatte. "Ich habe den Ski einfach ein bisschen zu weit durchfahren lassen, dadurch war ich mit dem Schwerpunkt hinten nach und habe im nächsten Schwung zu früh am Innenski angesetzt. Dann bin ich ausgerutscht und es hat mich hart auf die Rippen gehaut. Es tut ziemlich weh und schmerzt fast mehr als das Seelische. Dabei habe ich mich hier so wohl gefühlt", meinte die enttäuschte Niederösterreicherin, die sich aber immerhin damit trösten kann, dass sie bei dieser Weltmeisterschaft die Goldmedaille in der Super-Kombi geholt hat.

Maria Riesch triumphiert im Slalom
Den Sieg sicherte sich Maria Riesch, die in der aktuellen Saison schon in vier Weltcup-Slaloms triumphierte. Eine entfesselte Fahrt im Finale sowie die Ausfälle der Halbzeit-Führenden Manuela Mölgg (Italien), der am Daumen verletzten Doppel-Weltmeisterin Lindsey Vonn (USA) und der Französin Sandrine Aubert katapultierte die Deutsche von der sechsten Stelle noch auf den Spitzenplatz. Silber ging an die Tschechin Sarka Zahrobska (+0,77 Sekunden), Bronze an die Finnin Tanja Poutiainen (+1,09).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden